Logo nielafloor Nutz- und Designböden nielafloor Nutz- und Designböden

Vorsicht: Hartpolymere auf Terrazzo

Es sind viele Fälle bekannt, in denen mit einem Spachtel eine dicke Schicht „Glänzer“ entfernt werden musste, bevor der Terrazzo schleifbar war. Die Schleifkörper hätten sich ohne Entfernung dieser Schicht sofort zugesetzt. Normale Bodenwischpflege kann die Optik in der Regel nicht verbessern, denn Seife schmiert darauf generell.

In den 1950er und 1960er Jahren war es eine gängige Methode, den geschliffenen Boden mit verdünnter Säure zu reinigen und dann mit einem Wachsfluat einzulassen. Die eigene Herstellung des Wachsfluats durch die Terrazzoverarbeiter war gesundheitsgefährdend, wenn Wachskerzen kalt in giftigem Trichlorethylen aufgelöst wurden. Oft helfen Produkte aus der Holzpflege auf Lösemittelbasis zur Ausführung einer Grundreinigung und Nachbearbeitung. Aber auch in diesen Fällen ist es notwendig, mit dem Auftraggeber die Risiken (Glätte, Lösemittel, Flecken) zu besprechen und schriftlich festzuhalten.

Nachdem der Terrazzo im Nachkriegsdeutschland als minderwertiger Boden galt, hat er in den letzten Jahren mehr und mehr Zuspruch erfahren, auch wegen modernerer Unterkonstruktionen, durch die keine Feuchtigkeit nach „unten“ abgeleitet werden kann. Auch die Oberflächen haben sich geändert. Von der ursprünglich matten Ausführung geht der Trend zum Hochglanz. Zur „modernen“ Einpflege in Privatbereichen gibt es mehrere Ansätze, je nach Unterbau. Generell soll der Terrazzo vor einer Weiterbehandlung vollkommen ausgetrocknet sein, um Sekundärschäden und zu vermeiden. Außerdem kann eine zu frühe Einpflege die Hydratation und Karbonatisierung der Oberfläche stark verändern, was zu erhöhtem Abrieb oder fleckiger „Tigerfelloptik“ führen kann. In Gewerbeobjekten kann es durch Einpflegemaßnahmen zu einer drastischen Verschlechterung der eingestellten Rutschsicherheit kommen, weshalb diese vorher mit dem Auftraggeber und den zuständigen Behörden abgeklärt werden sollten.

Überzeugende Fakten

Einsparung

60 Prozent niedrigere Lebenszykluskosten verglichen mit herkömmlichen Lösungen.

Rutschsicher

100% mehr Reibung bei nielafloor Nutz- und Designböden, selbst im nassen Zustand.

Energie sparen

Mit nielafloor Nutz- und Designböden benötigen Sie bis zu 90 Prozent weniger Energie.

weniger Vibration

nielafloor Nutz- und Designböden haben ein bis zu 75 Prozent niedrigeres Vibrationsniveau.